Home Navigationspfeil Hermann Scheer

Hermann Scheer

Hermann Scheer: Raus aus dem Ă–l, die grĂĽne Energierevolution


Mit dem Netz wird klotzig verdient und dezentrale Energie verdrängt

Konrad Zuse, Wegbereiter der solaren, dezentralen Struktur


Buch_Ypsilanti_100.jpg

"Viele, die ihrer Zeit vorausgeilt waren, mussten auf sie in sehr unbequemen UnterkĂĽnften warten' Stanislaw Jerzy Lec, in: Unfrisierte Gedanken'

'Dieses Buch widme ich meinem zu frĂĽh verstorbenem Freund Hermann Scheer (1944-2010). Er war seiner Zeit voraus
Andrea Ypsilanti, 12.1.2018

Hintergrund siehe - Stern, 24.10.09; 'Ausgeschert': TAZ, 27.1.18


Dr. Nina Scheer, MdB: Eckpunkte zum EEG 2016 - Plädoyer, 9.5.2016

Noch ein Jahr bevor Hermann starb, hatte er im SPD-Partei-Vorstand gekämpft, um die Kohle und den Opportunismus in der SPD zurück zu drängen. Dann ging es nicht mehr, und er musste "Den Energethischen Imperativ" als sein Vermächtnis schreiben.

Zeitdokumente:

● Ämterpiraterie - Postengemauschel: Hermann Scheer attackiert scharf die Selbstnominierung der neuen Parteispitze mit Sigmar Gabriel als neuen Parteichef und Andrea Nahles als Generalsekretärin - Stern, 3.10.2009

â—Ź Hermann Scheer: Schluss mit der Basta-SPD! - Schluss mit dem Gemauschel, Schluss mit den Basta-Ansagen, Schluss mit der Angst vor linker Politik - stern.de, 9.10.2009

● Hermann Scheer verzichtet auf den erneuten Parteivorstand. Er begründet dies hauptsächlich mit der verfehlten Energiepolitik der Sozialdemokraten. Er sei gegen den Bau von neuen Kohlekraftwerken und die CCS-Technologie, also die unterirdische Einlagerung des Klimakillers Kohlendioxid... - Stern, 24.10.2009




Der Sonnen-Stratege, 2005

Video 1 - 2 - 3

14 Tage vor seinem plötzlichen Tod interventiert Hermann Scheer im Bundestag gegen die Verlängerung der AKW-Laufzeiten. Rede

Dieter Dehn kritisiert die Heuchelei der GRĂśNEN und der SPD nach dem Tod von Hermann Scheer. Beitrag

Hermann Scheer zum 10jährigen Bestehen
des Erneuerbare-Energien-Gesetzes - EEG
Hermann Scheer: Energieträger kontrovers
die Erneuerbaren (28.08.2008)


Hermann Scheer:

Atomausstieg ist möglich. Konzept für dezentrale Energie und Wertschöpfung in den Kommunen - Video, mit Hermann Scheer und Andrea Ypsilanti, Hessen


Hermann Scheer wirkte im Sinne einer wachsenden Insel der Energie-Demokratie im umtosenden Meer der Strom-Monopole. Er wurde von den Stromkonzernen zunächst unterschätzt, dann bald ständig auf allen Ebenen heftigst angegriffen, auch mit Hilfe nahe stehender Politik und Medien, aber erfolglos bis zu höchsten deutschen und EU-Gerichten. Georg Löser: Text

Der missglückte Emissionshandel. Hermann Scheers letzter Beitrag in den "Blättern für deutsche und internationale Politik", Nr 12/2010. H. Scheer

Strategien fĂĽr eine moderne Energieversorgung:
warum Mainz kein Kohlekraftwerk braucht



● Rede auf der Konferenz in Mannheim am 27. März 2010
â—Ź Kritik an der Weltklimakonferenz, Film
â—Ź Kritik am Emissionsrechtehandel - Film
â—Ź Legalisierung der Korruption, Kritik an Desertec - Film
â—Ź Geschwindigkeit der Verbreitung der EE gegenĂĽber der Atomenergie - Film
â—Ź Die Wahl der Technologie bestimmt die Wahl der Gesellschaft - Film
● Das Verhältnis zentral/ dezentral, die Macht der 'Experten' am Beispiel IBM - Film
â—Ź Systemzwang (LĂĽge) fĂĽr die Chefs der Konzerne - Film
â—Ź Kulturelle Frage, Landschaft ist Produktionssfaktor: EE ist Landschaftsschutz - Film

● Die Großkraftwerke sind am Ende. Die alternative Sonnenenergie schafft 500.000 neue Arbeitsplätze. Interview mit dem Präsidenten von Eurosolar - TAZ, 4.6.1994


Wie Ulrich Jochimsen Hermann Scheer kennenlernte - U. Jochimsen

1. November 2010: Trauerfeier fĂĽr Hermann Scheer in Berlin. Enkelin Lilly mit dem Kondolenzbuch

Hermann_600.jpg