Home Navigationspfeil Feinstaub - Müllverbrennung

Abgas-Skandal: Wir doch nicht

Die große Koaltion zum Abschlussbericht des Abgas-Untersuchungsausschusses: 'die Bundesregierung trägt keine Verantwortung, Ministerien nicht und deutsche Behörden selbstverständlich auch nicht'. In Deutschland bestünden keine bedenklichen Stickstoffdioxid-Werte - SZ, 5.5.2017

Dreckige Diesel jetzt offiziell dreckiger

Mit der "blauen Plakette" sollte es freie Fahrt für "Diesel-6"-Pkws geben – die nun aber ebenfalls alle Grenzwerte sprengen- TAZ, 26.4.2017

Video: Fahrverbot und Wertverlust - Dieselfahrer zahlen für Abgaslüge,
Frontal 21 v. 7.3.2017 â–º Link

Dieselgate - Die Anstalt vom 7. März 2017
. Testfahrt - Die Anstalt vom 7. März 2017

VW lässt Abgas-Kritik verbieten

Volkswagen erwirkt eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Umwelthilfe. Unter anderem darf der Verband bis auf Weiteres nicht mehr behaupten, da die Nachrüstung "eine weitgehend unwirksame Placebo-Maßnahme" sei und weiterhin gegen geltendes Recht verstoße - TAZ, 6.4.2017

Standing Ovations für den Diesel

Synthetische Kraftstoffe parallel zur Elektromobilität? VDA-Konferenz offenbart das Beharrungsvermögen der deutschen Automobilindustrie - electrive.net, 5.4.2017

Welche Zukunft hat der Diesel?

Der Diesel steht am Pranger. Wie reagiert der Automarkt? - ZEITONLINE, 23.2.2017

Giftmüll statt Salz – bis mindestens 2028

Der Salzstock unter der Stadt Heilbronn wird seit 30 Jahren mit hochgiftigem Sondermüll aufgefüllt und ist eine der größten Untertage-Giftmülldeponien Europas. Auch die hochtoxischen Filterstäube aus Müllverbrennungsanlagen wie die der EnBW-Müllverbrennungsanlage in Stuttgart-Münster werden in dem extrem instabilen Bergwerk gelagert und gefährden das Grundwasser. Der grüne Umweltminister Franz Untersteller feiert die Deponie als Glücksfall und möchte, dass die 2028 auslaufende Betriebserlaubnis verlängert wird - StZ, 3.3.2017

Frühgeburt wegen Feinstaub

Feinstaub erhöht möglicherweise das Risiko einer Frühgeburt - SZ, 21.2.2017

Killerabgase und Giftkraftwerke - Das Sterben durch Diesel, Kohle und Co.

Unsichtbar und tödlich

Die tückischen Gefahren des Feinstaubs
Wir trinken täglich 2 Liter Wasser, essen 2 kg Nahrung, atmen 13 kg Luft ein. Wir sind auf Bio-Ernährung aus und vergiften dennoch mit täglich 13 kg stark verschmutzer Luft unseren Körper. Kein Thema sind hier leider die Riesen-Feinstaub-Schleudern: Müllverbrennungsanlagen und Kohlekraftwerke.

Gift mit jedem Atemzug

In Blutgefäßen im Körper trägt Stickstoffdioxid dazu bei, dass Entzündungen entstehen und chronisch bleiben. Dazu sind keine Bakterien oder andere Erreger notwendig... Stickstoffdioxid in der Luft schränkt das Wachstum von Babys ein. Mit Grafik über Stickstoffdioxidbelastung in Deutschland 2016 - SZ, 1.2.17

Moose gegen Feinstaub, ein Mosaikstein im Kampf gegen Luftverschmutzung - Weser-Kurier, 6.1.2017

Feinstaub im Gehirn gefunden

Jetzt extreme Gefährlichkeit definitiv bewiesen - Auslöser für Alzheimer? - Augsburger Allgemeine, 8.9.2016. Kohlekraftwerke und Müllverbrennungsanlagen werden nicht gesondert aufgeführt und damit weiter verharmlost.

In Deutschland sterben pro Jahr 32 000 Menschen

frühzeitig an den Folgen von Luftverunreinigung. Besonders gefährlich sind die kleinsten Partikel unter 2,5 PM, die z.B. als hochgiftige Metalloxide aus Müll- und Kohlekraftwerken emittiert werden. Diese Feinst-Stäube werden offiziell nicht gemessen - SZ, 13.5.16

Heilbronn - eine der größten Giftmüll-Deponien Europas!

Hochgiftige Filterstäube & Schlacken aus der Müllverbrennungsanlage Stuttgart-Münster – 400 Tonnen jeden Tag! - versteckt die EnBW untertage im Salzbergwerk Heilbronn - telepolis, 17.11.2013

'Müllverbrennung vergiftet uns' - Prof. Rosin, Interview - Link

Professor Dr. med Harry Rosin ist der Erfinder des FCKW-freien Kühlschranks.

Müllverbrennung Stuttgart

. Müll- und Wärmewende in Stuttgart


. Müllverbrennung ist Fracking in die Luft!

Unser Staat lässt Müllverbrennungsanlagen (MVA) unbegrenzt zu. Ergebnis: Deutschland ist Müllverbrennungsland Nr. 1. Die Schadstoff- messungen werden einmal im Jahr von einer vom MVA-Betreiber beauftragten Firma durchgeführt.

Giftmüll - verkannte Gefahr
.
Das stille Geschäft
Nicht der ganze Giftmüll geht unsichtbar in die Luft. Beträchtliche Mengen hochgiftiger Stoffe bleiben bei der Müllverbrennung übrig, die für die Ewigkeit von der Biosphäre getrennt gelagert werden müssen. Diese Giftstoffe müssen von der Gefährlichkeit her wie Atommüll behandelt werden.

Schiebereien der Müll Mafia
. Zur Geschichte und Lösung des Müllproblems
â–º Vortrag, Ulrich Jochimsen

Mikroplastik – unsichtbare Gefahr
Mit einer Größe von weniger als fünf Millimetern sind die Plastikpartikel eine unsichtbare Gefahr mit verheerenden Folgen. Sie sind nicht wieder aus der Umwelt zu entfernen - Text - ► Mikroplastik-Produktliste - Text

► Desaster Mülltüte - Text
► Müll im Meer - Text



Alternativen zur toxischen Müllverbrennung

Kryo-Recycling

. Prof. Dr. Harry Rosin
. ► Warum eine innovative Technik seit über 10 Jahren auf Eis liegt - dlf
► Kryo-Recycling ängstigt die Müllverbrenner - Text
► Eine neue Technik wird unterdrückt - Info
â–º Prof. Dr. Harry Rosin - UMG, 3/2008

► Wie Innovationen in Deutschland von großen Konzernen bekämpft werden - U. Jochimsen - FAZ, 13.8.14

â–º Kryo-Recycling erlaubt sortenreines Trennen und Sortieren von Kunststoff-Verbundstoffen - Recycling Technology

► Kryo-Recycling mit Flüssig-Stickstoff
Air Liquide: Presse-Erklärung - Prospekt

Pyrolyse

eine Verschwelung des Mülls unter Luftausschluss, bei 500 °C. Endprodukt ungiftig. Wertstoffe können recycelt werden. In den 80er Jahren wurde diese vielversprechende, dezentrale Technologie von der Energiewirtschaft still gelegt: Die ZEIT 1980, Spiegel 1981. Bekannt ist heute nur eine Anlage in Burgau bei Günzburg, mit ausgezeichneten Emissionswerten. Tabelle 1 - 2


Cradle to Cradle

Leben ohne Schadstoffe, Prof. Michael Braungart Text