Home Navigationspfeil Hermann Scheer

Hermann Scheer

Hermann Scheer: Raus aus dem Ă–l, die grĂĽne Energierevolution


Mit dem Netz wird klotzig verdient und dezentrale Energie verdrängt

Konrad Zuse, Wegbereiter der solaren, dezentralen Struktur


Buch_Ypsilanti_100.jpg

"Viele, die ihrer Zeit vorausgeilt waren, mussten auf sie in sehr unbequemen UnterkĂĽnften warten' Stanislaw Jerzy Lec, in: Unfrisierte Gedanken'

'Dieses Buch widme ich meinem zu frĂĽh verstorbenem Freund Hermann Scheer (1944-2010). Er war seiner Zeit voraus
Andrea Ypsilanti, 12.1.2018

Hintergrund siehe - Stern, 24.10.09; 'Ausgeschert': TAZ, 27.1.18


Dr. Nina Scheer, MdB: Eckpunkte zum EEG 2016 - Plädoyer, 9.5.2016

Noch ein Jahr bevor Hermann starb, hatte er im SPD-Partei-Vorstand gekämpft, um die Kohle und den Opportunismus in der SPD zurück zu drängen. Dann ging es nicht mehr, und er musste "Den Energethischen Imperativ" als sein Vermächtnis schreiben.

Zeitdokumente:

● Ämterpiraterie - Postengemauschel: Hermann Scheer attackiert scharf die Selbstnominierung der neuen Parteispitze mit Sigmar Gabriel als neuen Parteichef und Andrea Nahles als Generalsekretärin - Stern, 3.10.2009

â—Ź Hermann Scheer: Schluss mit der Basta-SPD! - Schluss mit dem Gemauschel, Schluss mit den Basta-Ansagen, Schluss mit der Angst vor linker Politik -stern.de, 9.10.2009

● Hermann Scheer verzichtet auf den erneuten Parteivorstand. Er begründet dies hauptsächlich mit der verfehlten Energiepolitik der Sozialdemokraten. Er sei gegen den Bau von neuen Kohlekraftwerken und die CCS-Technologie, also die unterirdische Einlagerung des Klimakillers Kohlendioxid... - Stern, 24.10.2009




Der Sonnen-Stratege, 2005

Video 1 - 2 - 3

14 Tage vor seinem plötzlichen Tod interventiert Hermann Scheer im Bundestag gegen die Verlängerung der AKW-Laufzeiten. Rede

Dieter Dehn kritisiert die Heuchelei der GRĂśNEN und der SPD nach dem Tod von Hermann Scheer. Beitrag

Hermann Scheer zum 10jährigen Bestehen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)



Hermann Scheer: Energieträger kontrovers - die Erneuerbaren (28.08.2008)


Hermann Scheer:

Atomausstieg ist möglich. Konzept für dezentrale Energie und Wertschöpfung in den Kommunen. Interview kurz vor seinem Tod (Konzept für Verlagerung der Energieer zeugung in die Kommunen in der 2. Hälfte)


Hermann Scheer wirkte im Sinne einer wachsenden Insel der Energie-Demokratie im umtosenden Meer der Strom-Monopole. Er wurde von den Stromkonzernen zunächst unterschätzt, dann bald ständig auf allen Ebenen heftigst angegriffen, auch mit Hilfe nahe stehender Politik und Medien, aber erfolglos bis zu höchsten deutschen und EU-Gerichten. Georg Löser: Text

Der missglückte Emissionshandel. Hermann Scheers letzter Beitrag in den "Blättern für deutsche und internationale Politik", Nr 12/2010. Text

Filmausschnitte mit Hermann Scheer aus dem Film 'Let's make money' .
Ausschnitt 1 - Ausschnitt 2 - Ausschnitt 3

Strategien fĂĽr eine moderne Energieversorgung
- warum Mainz kein Kohlekraftwerk braucht




Rede auf der Konferenz in Mannheim am 27. März 2010:
Kritik an der Weltklimakonferenz, Film
Kritik am Emissionsrechtehandel, Film
Legalisierung der Korruption, Kritik an Desertec, Film
Geschwindigkeit der Verbreitung der EE gegenĂĽber der Atomenergie, Film
Die Wahl der Technologie bestimmt die Wahl der Gesellschaft, Film
Das Verhältnis zentral/ dezentral, die Macht der 'Experten' am Beispiel IBM, Film
Systemzwang (LĂśge) fĂĽr die Chefs der Konzerne, Film
Kulturelle Frage, Landschaft ist Produktionssfaktor: EE ist Landschaftsschutz, Film

● Die Großkraftwerke sind am Ende. Die alternative Sonnenenergie schafft 500.000 neue Arbeitsplätze. Interview mit dem Präsidenten von Eurosolar - TAZ, 4.6.1994


Wie Ulrich Jochimsen Hermann Scheer kennenlernte. Text

1. November 2010: Trauerfeier fĂĽr Hermann Scheer in Berlin. Enkelin Lilly mit dem Kondolenzbuch

Hermann_600.jpg