Home Navigationspfeil Energiewende rückwärts

Energieerzeugung als demokratisches Grundrecht

Sonne, Wind und Co. sind die natürlichen Technologien, mit denen sich das Bürgerrecht auf eigene Energieerzeugung realisieren lässt. Aber die Regierung versucht, mit der Dämpfung des EE-Zubaus ein Zeitfenster für die Kohleverstromung bis 2040 zu öffnen, mit der Option, ein weitgehend zentralisiertes Stromsystem mit Einsatz von Gaskraftwerken und Offshore Windparks zu erhalten - siehe auch die Netzausbaupläne, die auf die großen Höchstspannungstrassen in Nord-Süd-Richtung ausgelegt sind.
"Energieeffizienz zuerst" anstatt Vorrang der Erneuerbaren ist eine politische Linie, die vorgibt die wahre Energiewende zu sein, tatsächlich aber willfährig gegenüber Konzerninteressen ist - SONNENENERGIE, Klaus Oberzig, 1/17.

Versteckte Strom-Subventionen durch das EEG

Wer bezahlt die Energiewende? - Telepolis, 29.3.17

Kohlekraftwerke - der Mythos Grundlast!

Claudia Kemfert: 'Wir brauchen Mindestkapazitäten gegen Blackouts genauso wenig wie Butterberge gegen den Hunger. Und wir brauchen für die erneuerbaren Energien auch keinen Netzausbau: Zwei von drei neuen Trassen dienen dem Transport von Kohlestrom! ... Die Energiewende ist nicht wegen der Erneuerbaren teuer, sondern weil wir viel zu lange an der alten Infrastruktur festhalten. Wir finanzieren die Vergangenheit, statt in die Zukunft zu investieren". Bis zum Jahr 2009 wurden Kohlekraftwerke runtergefahren, wenn sehr viel erneuerbarer Strom im Netz war. Aber weil der Gesetzgeber die Regeln geändert hat, wird heute der Kohlestrom bevorzugt - ZEIT ONLINE, 20.4.17.

Mieterstrommodell

Gemeinsame Stellungnahme zum Referentenentwurf des Mieterstromgesetzes - SFV, 30.3.17. Mieterstrom-Gesetzentwurf - eine Verhinderungsstrategie - DGS, 24.3.17




Abrissbirne ausgewechselt

Ex-Wirtschaftsminister Gabriels 'neue Ordnung im Strommarkt' hat mit einem Bündel von Gesetzesmaßnahmen zu einem nie erahnten Einbruch bei der Photovoltaik geführt. Den Kohleverstromern diese Schneise für die nächsten Jahrzehnte geschlagen zu haben, ist eine von Gabriels vielen Leistungen. Sie kosteten die Solarindustrie wesentlich mehr Arbeitsplätze als im Braunkohletagebau und der Kohleverstromung "geretttet" wurde. Und sie kostete vielen Mittelständlern die Existenz - DGS, Klaus Oberzig27.1.2017

EU-Energie-Winterpaket

Ein Punkt aus dem 1000-Seiten-Werk: Mit Blick auf die Erneuerbaren hat die EU-Kommission das Ziel, die Hälfte des Stroms aus diesen Quellen zu erzeugen und bis 2050 komplett emissionsfrei zu sein. Das heißt nichts anderes, als dass die Hälfte des Stroms Atomstrom sein soll - pv magazine, 30.11.2016. Und Atomstrom ist immer in Verbindung mit Atomwaffen zu sehen.

BNetzA will vermiedene Netzentgelte abschaffen

Die Netzgebühren sollen für alle Strombezieher gleich hoch werden, egal, ob Strom von der Höchst-, Hoch-, der Mittel- oder Niederspannungsebene bezogen wird. Die Netzgebühren von Strom, der auf kommunaler Ebene – der Niederspannungs- bzw. Mittelspannungsebene - erzeugt und verbraucht wurde, war bisher günstiger, weil der Strom kürzere Wege zurückzulegen hat. Der Vorschlag der BNetzA ist ein Angriff auf die dezentrale Erzeugung und konterkariert die Energiewende - Adi Goldbach, Geschäftsführer des Bundesverbands Kraft-Wärme- Kopplung, 15.11.2016

Balkonkraftwerke in Deutschland unerwünscht

Deutsches Normengremium will entgegen der EU-Norm Balkon-Kraftwerke verhindern. In anderen europäischen Ländern gibt es Bagatellgrenzen für die Einspeisung von Strom in Endstromkreise, wie z.B. das Haushaltsnetz. Eine in Europa einzigartige Hürde für den einfachen Betriebs kleiner Solargeräte! In den Niederlanden haben sich ca. 200.000 Menschen kleine Anlagen installiert, ebenso in der Schweiz und Österreich, siehe - DGS. Eine Gruppe Engagierter versucht, auf die neue Norm Einfluss zu nehmen - pv-magazine, 2.11.2016

EU will Einspeisevorrang für Erneuerbare kippen

Wenn es nach dem Willen von Brüssel geht, sollen Photovoltaik- und Windkraftanlagen künftig nicht mehr bevorzugt ins Netz einspeisen dürfen - pv-magazine, 2.11.2016

Kabinett dreht nochmals an der Schraube

Auch Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen mit EEG-Umlage belastet. Schleichender Einstieg in EEG-Belastung von Alt-Anlagen. Ein weiterer Angriff auf Gewerbe, Stadtwerke, Genossenschaften - DGS, Klaus Oberzig, 21.10.2016

Neues Marktstammdatenregister

Ab kommendem Jahr sollen in einer bundesweiten Datenbank alle Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen des Strom- und Gasmarktes, also der leitungsgebundenen Energien, erfasst werden, inklusive der installierten Speichersysteme. Es ist wahrscheinlich, dass diese umfassende Registrierung dazu dient, die dezentrale Energiewende über die dann praktizierbare Sonnensteuer abzuwürgen.
Klaus Oberzig sieht hierin eine Kontinuität des 1935 erschaffenen EnWG und Parallen zur Zeit des Dritten Reichs, in der die Monopolbildung in der Energiewirtschaft gefördert und die privaten Windkraftanlagen von 20.000 Landwirten zerschlagen wurden - DGS, Klaus Oberzig, 9.9.2016

Die XXL Stromleitung Projekt SuedLink
Sagt Nein zu neuen Stromtrassen

Das Energiewirtschaftsgesetz gibt den Kohlekraftwerken, auch den geplanten, an jedem Standort in Deutschland die Garantie, dass sie Strom auch bei Starkwind einspeisen können, und die Netzbetreiber müssen laut geltender Gesetzeslage die Netze entsprechend ausbauen.
Die neuen Leitungen gefährden aufs Höchste die Energiewende, weil für die Energiewende dringend benötigte Speichertechnologien wie power to gas weiter behindert und unrentabel gemacht werden können.


Naturschützer lehnen geplante Stromtrassen ab. Über die Hochspannungs- Trassen könnte Billigstrom nach Bayern kommen und die regionale Energiewende im Freistaat gefährden - - SZ, 11.8.2016

Fehlsteuerung EEG 2016

Remonopolisierung der Energieerzeugung durch Ausschreibung von PV- und Windkraft-Anlagen - pv-magazine, 5.7.2016.
Sowie durch die Stromsteuer auf EE-Eigenverbrauch. Die Brennelemente-Steuer, 2011 als Subventionsabbau für AKW eingeführt, läuft wahrscheinlich Ende 2016 aus.
500.000 Euro bringt der Wegfall dieser Steuer für jeden Reaktor PRO TAG - ausgestrahlt magazin, S.8, Aug, Sept, Okt. 2016

Ökosteuer auf Solarstrom

- Das Finanzministerium will die Stromsteuer künftig auch auf selbst erzeugte und selbst verbrauchte Sonnenenergie anwenden, ab 20 MWh. Das würde vor allem Mieter, Gewerbe und Genossenschaften treffen. "Die Regelung würde große Teile des Solarstrommarktes auf einen Schlag unrentabel machen" - TAZ, 23.5.2016 - pv-magazine, 23.5.2016 - Die neue Vorgabe soll auch rückwirkend gelten, also für alle bereits errichteten Anlagen - SZ, 24.5.2016


'Illegale Solaranlage' im Braunkohlegebiet

Landkreis ordnete Rückbau an: Solaranlage im vom Braunkohletagebau bedrohtem Dorf Atterwasch muss weg - europaticker, 27.5.2016

Lieber den Ort Atterwasch in der Lausitz abbaggern, als eine Solaranlage ertragen


EEG-Umlage subventioniert Export von Kohlestrom - pv-magazine, 26.4.2016

ZDFzoom Doku: Sonne, Wind und Wut
Kohlewende statt Energiewende
ARD Monitor:
Die dreiste Lüge vom teuren Ökostrom
Die Stromhändler – die großen und die kleinen – verteuerten den Strom trotz stark sinkendem Börsenpreis. Der teure Strompreis wiederum dient dazu, die EEG-Umlage immer stärker zu erhöhen und die dezentrale Energiewende zu zerstören

EEG-Reform 2016
schneidet weiter hart ins Herz der Energiewende - pv-magazine, 15.4.16

Die große Stromlüge
.
Hinter dem nicht sehr subtilen Titel »Die große Stromlüge« verbirgt sich eine Doku, die die Entwicklung des europäischen Strommarktes von der Neunziger Jahren bis heute untersucht.
Bei 40.000 Kältetoten in England 2014 gilt für immer mehr Menschen die Frage 'eat or heat'. Und das auch in Deutschland und anderen EU-Ländern - fr-online, 29.3.16

Bei gedeckeltem Ausbau nach neuem EEG

werden die deutschen Klimaschutzziele bis 2050 deutlich verfehlt - BEE, Prof. Nitsch, 2/2016

Statt viele Jahre volkswirtschaftlich schädlichen und teuren Trassenbaus muss Power to Gas sowie die kleine Kraft-Wärme-Kopplung als Massenprodukt vorangetrieben werden - Rede, Ulrich Jochimsen, 4.2.2016

. Deutschland exportiert Kohle-Kraftwerke
nach Griechenland


Trotz Klima-Konferenzen und Klimaschutz-
zielen werden Kohlekraftwerke von Deutschland gefördert. Sogar in Griechenland, dem europäischen Land mit dem höchsten Sonnenpotential


9 Länderminister machen Front gegen EEG-Novelle: 'Nach Photovoltaik und Biomasse soll nun das Kapitel Windenergie beendet werden' - ZfK, Dez. 2015

Die Erneuerbaren sind zum wichtigen Bestandteil der Zivilgesellschaft geworden, ihre Existenz ist für die Demokratie von großer Bedeutung - Ausbau Erneuerbarer Energien

Die Lügen der Ökostrom-Umlage

.


EEG-Novelle 2016: Gemeinsamer Protest der Verbände gegen die Verzögerung der Energiewende durch das Wirtschaftsministerium - DGS, 29.4.2016

EEG_Luegen_300.jpg

. ► EEG-Reform 2014 - pv, 11.7.14

► E.ON reißt das PV-Geschäft an sich - pv

► Oettinger: Deutschland ist „unterwandert“ von Eigenheimbesitzern mit Solaranlagen - SZ, 4.7.14

► Falsche volkswirtschaftliche Weichenstellung - pv magazine, 9.7.14

► Bürgerenergiewende wird abgewürgt - pv magazine, 9.7.14

► RWE noch nicht zufrieden, neues Strommarktdesign gefordert - pv magazine, 9.7.14

► BEE-Studie widerlegt Mär vom teuren Industriestrom in Deutschland - pv magazine, 7.7.14

► Gas – Schüssel zur Energiewende: idw, 7.7.14 - heise, 19.6.2014
► Regionale Energiegenossenschaft statt Stromtrasse - Text, 8.7.2014
► EEG verhindert neue Vermarktungsstrategie - pv magazine, 8.7.2014
► Verunsicherung durch unklares Steuerrecht - DGS magazine, 3/2014

Seehofer's Tricks:
Trassen - SZ, 14.7.2014 - Windkraft - SZ, 10.7.2014



► Es reicht nicht, dass Sigmar Gabriel während der Koalitionsverhandlungen Mitglied der IGBCE geworden ist. Jetzt wurde die Frau des Vorsitzenden der IGBCE Nachfolgerin von Andrea Nahles, damit die Energiewende rückwärts sicher funktioniert - WELT, 8.1.14 - Ganze Lobbyarbeit der Kohlefront - koordiniert mit der EU - TAZ, 15.1.14